Objektbetreuung und Gefährdungsanalyse im Team

 

 

Wesentliches Element unserer Gefährdungsanalysen ist eine (i.d.R. mehrstündige) Ortsbegehung gemeinsam mit dem Betreiber, dem Haustechniker und idealerweise dem die Trinkwasserinstallation betreuenden Installationsunternehmen.

Hieran schließen wir i.d.R. eine weitergehende Trinkwasseruntersuchung an, welche gegenüber der Erstuntersuchung zusätzliche Probeentnahmestellen berücksichtigt, die für eine Ursachenaufklärung relevant sein könnten.

Die Erkenntnisse der Ortsbegehung und die Auswertung der weitergehenden Untersuchung münden in einem umfangreichen Dokument über die technisch bedingten Gefahrenquellen der Trinkwasserinstallation.

 

 

Im Rahmen unseres Konzeptes Objektbetreuung leisten wir im Zuge der Routine-Trinkwasserprobenahme eine erweiterte Objektbegehung und weisen unsere Kunden frühzeitig auf Problemfelder und Handlungsbedarf hin, möglichst bevor es zu mikrobiologischen Beanstandungen des Trinkwassers kommt. Eine Leistung, die gerne auch bei Eigentumswechsel oder im Zuge geplanter Investitionen angefordert wird.

Auch bei der Planung und Kennzeichnung von Probeentnahmestellen, der Kommunikation mit den Gesundheitsämtern und bei allgemeinen Fragen zur Trinkwasserhygiene und dem technischen Zustand der Trinkwasserinstallation unterstützen wir Sie im Rahmen der trinkwasserhygienischen Betreuung Ihrer Objekte.